Kulturpause

Tänzerin Hannah Kröll in der Töpferei im Werkhaus - Foto Katrin Bante
Tänzerin Hannah Kröll in der Töpferei im Werkhaus - Foto Katrin Bante

 

Kulturpause“ heißt das neue Projekt welches von Kathrin Liedtke, Inhaberin der Tanzwerkstatt Carla Brettschneider, ins Leben gerufen wurde. Ein Fotoprojekt, das in branchenübergreifender Kooperation mit Inhabern alteingesessener oder junger Unternehmen aus dem Kunst- und Kulturbereich, aber auch dem Handel oder Gastrogewerbe zusammenarbeitet.
Jennifer Bergs vom Tanzzentrums NRW setzt das Projekt
„Kulturpause“ in Bielefeld um.

Viel zu viele wundervolle Räume sind derzeit auch in Bielefeld leer und ungenutzt im Stillstand und warten auf ihr möglichst baldiges Wiedererwachen. Restauranträume stehen leer, Bars und Clubs hören kein Lachen, Klönen, es spielt keine Musik. Schön dekorierte Ladenlokale des Einzelhandels stehen leer und in den Ateliers vom KünstlerInnen und Kunsthandwerkerinnen beiben die ausgestellten Werke ungesehen.

Alle Bielefelder Selbstständigen, deren Betriebe wegen der Pandemie geschlossen bleiben müssen, blicken mit Sorgen in ihre ungenutzten Räume und in eine unsichere Zukunft. Sie leisten ihren Beitrag zur Pandemiebekämpfung selbstverständlich und mit der Überzeugung, dass die Gesundheit immer an erster Stelle kommen muss, aber nicht ohne Blessuren. Der wirtschaftliche Druck ist enorm.

Theater bleiben geschlossen, Tänzerinnen halten sich durch tägliches Training zu Hause fit für den Wiedereinstieg ins Bühnengeschehen nach dem Lockdown. Auch sie leiden unter der Situation nicht in ihren geliebten Ballettsälen trainieren zu dürfen und vermissen ihr Publikum. Die Bielefelder Tanz- und Kulturschaffenden leiden in gleicher Weise unter den emotionalen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie wie jeder andere. Viele unter ihnen sind Privatunternehmer, und stehen mit ihrem privaten Kapital für ihr Unternehmen ein.

Das Projekt „Kulturpause“ bringt die TänzerInnen des Tanzzentrums NRW in die schönsten Bielefelder Locations. Was zunächst nicht zu passen scheint – die Ballerina im Tutu an der Bar, die Tänzerin im Schaufenster – ergibt in den entstehenden Fotografien doch Sinn: „Wir alle sitzen im selben Boot“, sagen sie. Wir alle schwanken zwischen Resignation, Wut und Hoffnung. Wir alle brauchen die Unterstützung anderer: unserer Mitmenschen, des Staates! Und so schwingt in jedem Bild das Pendel zwischen Sorge und Zuversicht.

Den Auftakt in der Fotoreihe „Kulturpause“ machten am 30.1. & 31.1. fünf der beliebtesten Bielefelder Gastro-Locations: Nichtschwimmer, Bernstein, Glück & Seligkeit ,WOBU und Peppers.

Die liebevoll gestalteten Räume dieser angesagten Restaurants luden geradezu zu einem Shooting ein. Jennifer Bergs mit ihrem Team von Tänzerinnen und der Fotografin Katrin Bante hatten wahnsinnig viel Spaß in denn Locations... es war einfach großartiges Shooting-Wochenende. Das Ganze selbstverständlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln.

Am 26.2. ging es dann in die 2. Runde:

Die Tänzerinnen des Tanzzentrums NRW waren in der Töpferei im Werkhaus in Bielefeld und konnten sich zwischen den keramischen Objekten posen. Die Tänzerin Hannah Kröll durfte sogar auf der Töpfer-Drehscheibe Pirouetten üben... Der Nachmittag war wirklich richtig schön. Bei all den kreativenTöpferarbeiten kamen die Inspirationen für originelle Fotos ganz von allein.

Die wunderbare Fotografin Katrin Bante macht die Fotos im Rahmen der Kulturpause ehrenamtlich worüber wir uns wahnsinnig freuen. Weitere Arbeiten von Katrin Bante sind auf der Homepage und bei Istagram unter Katrin_Bante zu sehen.

Das Projekt „Kulturpause“ soll Hoffnung machen, Sinn geben und Öffentlichkeit schaffen für die Belange derer, auf deren Schultern die Lockdowns in beruflicher und wirtschaftlicher Weise ruhen. Und an alle Bielefelder senden wir die Botschaft:bleibt uns treu, kommt bald wieder, keep your head up, wir vermissen Euch und freuen uns auf das Wiedersehen!


Galerie Schauraum .BKrlp

Eine weitere Initiative ist die Galerie Schauraum vom Berufsverband Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz, in der bildende KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen ihre Werke ausstellen können. Dieses ist für viele Kulturschaffende in der Pandemie eine sehr hilfreiches Angebot um bei geschlossenen Werkstätten und Ateliers eine Möglichkeit zu haben ihre Arbeit zu präsentieren.
Schauen Sie mal rein:
Homepage
Facebook
Instagram

Töpferei im Werkhaus

Weststraße 4

33615 Bielefeld

Andrea Wilser

0521 - 123379

info@toepferei-im-werkhaus.de

Geschäftszeiten:

nach Vereinbarung